Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Samstag, 2. September 2017

Hier schon mal wieder ein Klacks....

Nicht wundern, der Blogeintrag wurde von mir am 15.08. begonnen und irgendwas muss dazwischen gekommen sein.... geht dann aber nahtlos über ins gestern und heute.

Heute Feiertag. Aber was für einer? Bin ja nicht so bibelfest. Aber wenn im Mai Christi Himmelfahrt als Vatertag gefeiert wird warum ist dann nicht heute mit Mariä ihre Himmelfahrt der Muttertag? Oder Frauentag oder Achterbahntag? Wie sind die überhaupt da hochgekommen? Teppich? Man weiss ja so wenig aus der Zeit. Beweise wie Videos sind ja echt rar. Und Fotos kannste ja eh nix mehr glauben, alle bearbeitet. Höhlenmalereien? Pah, alles fake. Hier die Pyramide... Trockenbau Kasallek:


Das Ende ist doof, weil kann ja nicht so gewesen sein.

Zum Thema Mütter hab ich wohl so einiges losgetreten. Da komm ich auch sicherlich nochmal drauf zurück. Von wegen: "Aber es ist doch deine Mutter. Die hat dich zu dem gemacht was du bist!" Na ja, genau und auch wieder nicht. Ich bin sehr froh, dass ich nicht in einer Kultur lebe in denen ich meinen Eltern die Füsse küssen muss. Ganz im Gegenteil, man kann sich komplett von ihnen befreien. Aber dazu gehört auch die Psyche. Wie gesagt, das ist mir heute zu langatmig, das kommt demnächst.

Dann muss ich langsam mal die ganzen Hunde nachholen. Wo die her sind und warum. Fangen wir mal mit Miss Sunhsine an. Da gab es Anfang Juli einen Facebookaufruf eines Vereins 20-25 km von hier. 2 Müllbabys suchen eine säugende Mutter. Hatte da Schatzi hier. Aus dem städtischen Tierheim Obidos. Die hatte dort 3 Welpen bekommen, einer war tot, also blieben nur 2. Die waren gerade mal 2 Wochen alt und da konnte man versuchen noch 2 dazu anzudocken. Ich also hingeschrieben und kommentiert. Begeisterung war groß. Dann brauchten die aber sage und schreibe 1,5 Tage um den Weg hierher zu schaffen. Kamen 2 Frauen, denen irgendwie die Sonnenbrillen festgewachsen waren. Ein Welpe hing nur noch schlapp und atmete komisch, der andere einigermassen fit. Nur eine Stunde später ist der Junge gestorben, dem Mädchen ging es gut  und hat bei der Mutter und den beiden älteren mitgetrunken. 

Am nächsten Tag haben die nochmal nachgefragt wie es dem Mädel geht. Hab ich gesagt gut und ich würde sie dann auch gerne behalten, denn ich weiss ja nicht wie der Verein arbeitet. Und bei uns läuft das eben soundso. Keine Antwort mehr. Zwischenzeitlich wurde mir die Mutter hier zerbissen und die Welpen konnten nicht mehr trinken, weil sie wirklich überall Löcher hatte und eins sofort genäht wurde und das andere dann eine Woche später, weil es doch nicht zuheilte. Da wurde dann aber auch gleich die Kastration mitgemacht um ihr eine weitere Vollnarkose zu ersparen. Miss Sunshine wurde wieder mit Flasche gefüttert und die anderen beiden konnten schon Paté fressen. Mindestens 2 x hab ich die beiden Weiber vor der Tierklinik gesehen, aber die haben die Zähne nicht auseinanderbekommen. Und ich grüße nur, wenn mich jemand anguckt. Dann wurden von diesem Verein zwei Foto gepostet auf dem ein 3 monatiger Welpe neben einer großen Mülltonne zu sehen war. Mit derm Vermerk: Sie könnten keine Hunde mehr aufnehmen, da so voll. Genau an diesem Tag wollten sie aber Miss Sunshine wiederhaben. Nach 4 Wochen. Ich sag wer gibt denn Welpen mit 4 Wochen ab und ich hatte auch gesagt ich werde sie behalten und offensichtlich ist doch alles voll bei euch. Na ja, es gingen viele Mails hin und her. Ich hab dann irgendwann mit Rechtsanwalt gedroht und nicht mehr geantwortet. Hatte aber 2 schlaflose Nächte, weil ich dachte die stehen vor der Tür. Ein oder zwei Wochen später haben sie dann wieder gepostet, weil es Beissereien gab, weil sie ja so voll sind. Abhaken. Das hier ist Miss Sunshine








Die ist inzwischen allerdings auch länger schon wieder ausgezogen zu den anderen Welpen. Dafür ist vorgestern das Elend hier eingezogen. Folgendes Foto hatte Carla mir vom städtischen Tierheim geschickt: 




Hab ich gesagt ich hol ihn ab. Er war die Nacht über dort ausgesetzt worden. Wohl auch nur einer. Ich wusste allerdings nicht in was für einem schlechten Zustand der Hund ist. 4-5 Wochen alt und er hat erstmal 5 Stunden durchgeschlafen hier. 








Mal abgesehen davon, dass ich in meinem Leben 30 Jahre lang Boxer hatte, ich diese Rasse von ihrer Art und Weise so mag (wenn er hier überaupt einer ist), tut mir dieser Junge so furchtbar leid. Wie kann ein so junger Hund einen solchen Zustand erreichen und dann meldet sich in einem dummen Hirn doch noch ein Rest Gewissen? Mir will das nicht in Birne. Der Hund hat überall Macken und Eiterbeulen. Von Würmern ganz zu schweigen. Wo kommt er her? Waren da noch mehr? 1000 Fragen, die offen bleiben. Er hat solch einen Hunger, dass er wirklich frisst bis nichts mehr geht. Also er ist nun 48 Stunden hier und hat 100 Gramm zugenommen. Sieht nach dem Fressen mehr aus wie eine Mischung aus Schildkröte und Frosch, aber egal. Diese Beckenknochen will ich nicht mehr sehen. Auch wenn er hier ständig im Kreis kackt und nicht stehen bleibt. Ich hoffe das ist in ein paar Tagen anders. 

Das hier war noch am Donnerstag: 






Das war gestern: 



Und die hier sind von heute:








Dann rief die Kokelnachbarin vor einiger Zeit den Mann an. Sie müsste mal mit mir sprechen. Ich dachte schon jetzt beschwert sie sicher über die Anzahl der Hunde und das Gebelle. Aber nein. Die beiden sind auch irgendwas mit Ende 70 und haben sich in der Stadt ein kleines Häuschen gekauft. Weil wie sie sagte: "Wenn hier mal was passiert hört mich keiner rufen! Die *zeig* die sind nicht da, die da sind bescheuert und die ziehen weg und der ist steinalt." Und sie hat ja 2 Hunde, einen großen und einen kleinen. Die große könnte sie nicht mitnehmen und wenn sie mal eine Woche nicht hier sind, wer füttert die dann. (Das Haus ist 15 km weg). Also gut, hab ich gesagt, ich nehme sie und hol sie nächste Woche ab. Nun ist sie also hier. Hiess da Lassie (aber mit a wie a gesprochen), dabei war die Frau Jahrzehnte in England. Der Name passt ja so gar nicht zum Hund. Einen neuen haben wir aber noch nicht. 



Was war sonst? Donnerstagabend hab ich Spagat gemacht. Auf einer Gummimatte, die drunter und auf Fliesen nass war. Ganz tolle Nummer. Rechtes Bein straight nach vorne weg, während das andere geknickt und mit dem Schienbein auf der Stufe hängen blieb. So sank ich dahin. Kind 2 hinter mir: "Alles klar?" Und ich musste wirklich 2 Sekunden mal eben abchecken ob jetzt schlimm oder nicht. Hab dann gedacht: "Femur ist in der Pfanne!" Da nützen mir dann tatsächlich die Röntgenbefunde der Hunde. Aussenstehenden erzähl ich dann natürlich von meinem Medizinstudium.... Also ich hab wirklich Glück gehabt. Das hätte auch böse enden können. So blieb es bei Schienbein-Aua und viel schlimmer, rechts in der Pobacke alle Sehnen und Bänder einmal bis zum Anschlag gedehnt. Positiv denken: "Gut, dass ich keinen Sport mache. Sonst würde ich jetzt 2 Wochen ausfallen!" Es gab eine schlaflose Nacht, in der ich mich vor Schmerzen nicht umdrehen konnte, aber die letzte Nacht ging schon wieder besser. Wenn ich wischen oder was aufheben muss, hab ich eine spezielle Technik entwickelt in dem ich das Bein lang nach hinten ausstrecke. Geht alles. 

Gestern ist Kind 1 in England umgezogen. In die Nähe der Uni in Leeds. Sie freut sich total und wir mit. Die Wohnung hat sogar einen Raum mehr. Die letzte in Wigan war ja nur ein Raum Küche und Schlafzimmer zusammen und Bad extra. Hier nun hat sie ein Schlafzimmer und auch ein Sofa. Da sind Küche und Wohnzimmer ein Raum und das Bad hat eine Badewanne. Und sie wird wohl auch nicht so frieren im Winter, denn statt 3 Aussenwänden hat sie nun nur noch eine und auch noch ne Wohnung unter sich und keine Garage. Auf geht´s in den nächsten Abschnitt. Beide Mädels haben boyfriends anner Backe. Unglaublich. Wir haben das Zimmer von Kind 1 ausgeräumt und Kind 2 hat´s gestrichen. Wird nun Büro und Bügelzimmer usw. Leben ist Veränderung und ich find das sehr schräg, weil das alles so schnell geht.   

Hab ich eigentlich mal erzählt, dass Fernanda, die ja der Grund für den Bau der Popcörner war und die ja die Klinik in Sao Martinho gekauft hat, weil sie eine hohe Abfindung der Firma bekommen und nun ist ihr Mann auch gestorben und sie hat wohl mittlerweile über 100 Hunde zuhause. (Was für ein Satz) Jedenfalls war doch der Grund seinerzeit der Streit zwischen Vanessa und Fernanda. Und jetzt ratet wer in der Klinik nun arbeitet? Na? Richtig.... Vanessa. Die Vanessa, die uns über Nacht mit den Popcörnern allein gelassen hat. Bin aber ja gut erzogen und sage sowohl zu Fernanda, als auch Vanessa Tag und Tschüss.

Ansonsten stehen ja Wahlen an. Und bei Facebook posten ja einige ihre Gesinnung. Ich halte mich da auch vornehm zurück, auch wenn ich oft nur den Kopf schütteln kann. Ein Ex-Freund, den ich seit der 5. Klasse kenne. Ehemaliger Seemann, war in mehreren Auslandseinsätzen der Bundeswehr oder Bundespolizei, ist nun in 2. Ehe mit einer Russin verheiratet, gerade nochmal Vater geworden, hatte seine Einliegerwohnung mehrmals an Flüchtlinge vermietet und das sicher nicht für umsonst, rührt die Werbetrommel für die AfD. Ich hab allerdings auch keine Lust zu diskutieren, hab nur gesehen, dass ihm andere Ex-Klassenkameraden die Freundschaft gekündigt haben. Wollte ich auch erst und dann denk ich immer: "Doch mal im Auge behalten, wie die so zurechtkommen und was noch passiert." 

Sonst noch? Ja, über so´n Mist kann ich lachen. Keine Ahnung wo das herkommt, für das Werbung ist. Könnte Ikea sein.





Habt ein zauberhaftes Wochenende. Ich hab noch so viel zu erzählen. Gefühlte 100 Hunde seit Mai.

Samstag, 12. August 2017

Hello again

um es mal mit Howie zu sagen. Nachdem sich die Beschwerden häufen und auch meine Familie ständig gemeckert hat, dass hier ja nichts mehr geschrieben wurde, sitz ich nun hier und fang an. Viel passiert. Neben dem Treffen im Juli. Muss erstmal gucken welche Hunde ich zuletzt gepostet hab. Das Problem ist für mich einfach, dass Facebook schneller ist. Videos hochladen sind 2 Klicks und nicht wie hier. Erst bei youtube und dann den Link hier umständlich einfügen. Und wehe ich hab da Musik im Hintergrund (und ich hab wirklich überall Musik an, auch in den Hunderäumen). Dann löscht mir youtube das Video wieder. 

Ich hab das erste Mal Hunde durch Parvovirose verloren. Welpen in einem nicht impffähigen Alter. Das war schon hart und die sind auch alle anders gestorben. Aber das erzähl ich in Ruhe. Auch die Geschichte von ihr hier:

 

Momentan ist es hier wieder sehr sehr heiss. Kind 1 war 3 Wochen hier und es war so toll und lustig. Kind 2 hat einen Freund. Die Kinder sind gar keine Kinder mehr. Die Hochbetten sind Geschichte, dabei haben wir die doch gestern erst bei Ikea geholt und aufgebaut. Das Zimmer von Kind 1 hat ein Klappsofa und da kommt nun auch bald mein Büro, also Schreibtisch und Papiere rein. Von da kann ich die Hunde dann auch direkt aus dem Fenster anschreien. Kind 2 hat ein Doppelbett in das nun auch die Hunde reinspringen können. Wir hatten 25-jährigen Hochzeitstag und es ist für mich schwer zu ertragen wo diese ganzen Jahre geblieben sind. Gerade heute hat noch jemand gefragt, ob wir es nicht vermissen mit so kleinen Mädchen und zeigte auf eine 4 oder 5-jährige die sich youtube-Videos auf einem Handy anguckte und irgendwann ihre Mutter anschrie sie solle ihr Wasser ins Glas einschenken. "Nein, das vermissen wir nicht!" Wir sind froh und stolz auf unsere Mädels, die auf einem guten Weg sind. Kind 1 arbeitet sich den Mors ab in England als Bedienung, als Fotografin und braucht nur selten Unterstützung von uns. Nur wenn es wirklich knapp wird. Nein, sie hungert nicht, sie geht sogar zum Fitness. Aber sie friert. Den nächsten Winter wird sie aber nicht mehr in der kalten Bude verbringen, sondern es geht in einen anderen Ort, an die wohl beste Uni des Landes für Film und Ton. Angenommen ist sie, nun geht die Wohnungssuche los. College ist damit Geschichte. Ich danke dem Universum für den tollen Lehrer Bob/Robert dort.

Neben dem alltäglichen Hundethema gab es auch noch die nicht ausgesuchte Verwandtschaft. Aber das war ein schönes Beispiel für "Wer zuletzt grinst..." 3 oder 4 Wochen ohne Wasser sind bestimmt nicht lustig. Also wir fanden keine 24 Stunden schon echt ätzend. Es gab ein Leck in der Wasserleitung und da hing die Madmoselle Grins mit dran. 15 Jahre haben wir das Wasser für die bucklige Verwandschaft bezahlt. Nun nicht mehr. Leitung gekappt und sie musste Leitung legen lassen und sich eine eigene Wasseruhr anschliessen lassen. (So lässt sich das Haus auch besser verkaufen.) Also mein Haus, denn sie brauchte auch für diesen Vorgang eine Unterschrift von mir. Die hab ich ja gerne dann im Wasseramt gelassen. Die haben sich dort gewundert (und sofort erinnert) an die Frau, die seit 20 Jahren in Portugal lebt und nicht ein Wort portugiesisch spricht. Sie hatte nämlich eine Dolmetscherin mitnehmen müssen. Vielleicht haben die sich auch erinnert, weil diese Frau nicht bitte oder danke sagen kann. Sie kann ja nur: "Du musst mal...." Lob an meinen Gatten, der endlich mal nein gesagt hat. Ich war bei der Konversation ja dabei, aber für die alte Frau unsichtbar in der Garage am Auspacken der Paletten. Sie hält an mit ihrem Auto und fragt sitzend im Kotzton den Mann: "Jens, warum haben WIR kein Wasser?" Antwort: "Weil ein Loch in der Leitung ist, wir das abstellen mussten und du musst jetzt zum Wasseramt eine eigene Leitung von uns bis unten beantragen." Sie: "Kannst du das für mich machen?" "Kann ich nicht!" und geht weg in die Garage. Das 2. Mal in meiner Laufbahn als Tochter, dass ich sie sprachlos gesehen habe. Mit offenem Mund sass sie da noch 20 Sekunden im Auto, bevor sie das Auto angelassen hat und weitergefahren ist. Ich konnte das ja gut beobachten, ich stand hinter meinem Bus und sie hat mich durch die getönten Scheiben nicht gesehen. Ein Fest für mich.  

Nun kamen die relativ flott um die Leitung zu legen (wir hatten uns in der Zeit am Betrieb und am alten Haus angeschlossen) und Mann war noch so nett und hat auch für das Haus, in dem sie wohnen darf, die Anschlüsse besorgt (die sind da nicht mit drin im Anschlusspreis!). Allerdings hat ihr auch einer der Anschlussmänner gesagt, dass noch ein Klempner kommen muss, weil die Wasseruhr da so nicht hinpasst. Hat sie aber ja nicht verstanden. Keine Ahnung, ob sie nun schon Wasser hat. Der Druck wird ihr wahrscheinlich auch das Klo wegpusten. Wir mussten erstmal einen Druckminderer einbauen. Ich bin erstmal zufrieden. Und beim nächsten breiten Grinsen wird das Karma sicher wieder zuschlagen. Falls hier jemand neu liest und sich wundert warum ich mich freue... diese Frau hat uns über Jahre das Leben schwer gemacht. Beide Enkelkinder unterschiedlich behandelt. Eine war die gute, die andere die böse (weil die schon immer ihre Meinung gesagt hat) und es ist die Frau, die meine ganzen Kindheitserinnerungen weggeworfen hat, meine Lieblingsklamotten in die DDR geschickt hat usw. Ohne mich zu fragen hat sie mein Zimmer aufgeräumt und Dinge entsorgt, die ich vermisse. Manchmal fällt mir heute noch auf: "Stimmt so was hatte ich auch mal!" Liebesbriefe, alte Schultests, alles weg. Mein erster selbstgestrickter Pulli, ein Sweat mit abnehmbaren Ärmeln und viele andere Dinge, die man seinem Kind nicht still und heimlich klauen sollte. Kann man nicht zusammen aufräumen und aussortieren? Dazu war diese Frau so froh, als mein Vater gestorben ist. Er war noch gar nicht tot, sondern im Krankenhaus in Deutschland und da hat sie schon seine Sachen in Plastiktüten gepackt und mir hingestellt: "Guck was du noch haben willst oder gebrauchen kannst!" Und dann hiess es er kommt doch noch mal nach Hause. Huch und nu? Und was für ein Glück für sie, er ist dann doch überraschend im Krankenhaus gestorben. Nach 45 Jahren Ehe war sie nicht in der Lage ihn auch nur 1x nach Deutschland zu begleiten. Nicht bei schweren OPs, wie Kehlkopf raus oder bei seiner letzten Reise. "Ich kann das nicht!" Was ist das? Fehlende Empathie? Egoismus? Von allem ein bisschen, aber das rächt sich eben auch alles. 

So, ich glaub das war das Thema mal eben kurz angeschnitten. Ich könnte einen tagelangen Vortrag davon machen. Seit 2005 führe ich Tagebuch. Mal öffentlich, mal heimlich. Falls Kind 1 und 2 mal denken: "Die waren vielleicht gar nicht so schlimm?" Da kann man sich das alles nochmal ins Gedächtnis rufen. Vieles vergisst man ja auch wieder. 

Das war viel Text, daher nun nochmal was zum Augen entspannen: 

 

Der Mann hatte ja vor Wochen oder Monaten eine neue Wasserpflanze mitgebracht um es Klaus dem Kugelfisch etwas hübscher zu machen. Keine 2 Tage später seh ich da was im Wasser schwimmen. Über 30 geschlüpfte Fische! Mit bloßem Auge kaum zu sehen und auch Klaus hat die nicht gefressen. Wir haben sie trotzdem mit einem Becher rausgefischt und in ein Aquarium gepackt. Dabei wollten wir doch irgendwann endlich mal aufhören. Wir hatten nur noch Klaus und 3 Welse. 7 Fische sind noch übrig geblieben und als sie groß genug waren ins große Aquariumzu den Welsen gesetzt worden. Tja, es sind wohl Goldfische, aber alle anders und 2 sogar mit diesen Glubschaugen an der Seite. Wenn die über 10 cm sind kommen die in den Teich unten...


Das war es erstmal um mich hier wieder einzugrooven. Ich hoffe, es flutscht nun wieder. Sonst noch? Ja, schlechter Kellner, wenn der zu mir sagt: "Du hast aber zugenommen!" Da geh ich doch nicht mehr hin....

Dienstag, 27. Juni 2017

Auch hier nochmal!

Der Termin für das 3. Treffen der Ex-Portugiesen steht. Am 1. Juli 2017 von 11 bis 18 Uhr auf der Hundeauslauffläche Wulfsweg in 21502 Geesthacht, Worther Weg 112A. Das ist eine komplett und gut eingezäunte Wiese, auf der wir so gut wie alleine auf einem Samstag sind. Für einfacheres Finden, werden wir Luftballons am Eingang plazieren. Für Hundetrinken ist gesorgt. Ein Supermarkt in der Nähe. Sitzgelegenheiten gibt es ein paar. Wie schon im letzten Jahr sorgt Familie Kühn für Kaffee und Kuchen (gegen eine kleine Spende). Nicht nur wir würden uns über zahlreiches Erscheinen freuen, sondern auch sicherlich viele der Hunde über ein Treffen der alten Kumpels, Geschwister oder inzwischen ja sogar Eltern und Nachkommen. Wer nicht kommen kann, möge bitte kurz absagen (auch wegen der Kuchenmenge) und uns aktuelle Fotos schicken oder diese auf unserer Facebookseite zeigen.
https://www.facebook.com/groups/1006204909462268/
Bitte informiert auch alle Leute, die ihr kennt, die auch einen unserer Hunde haben, durch euch weitervermittelt oder die kommen wollen würden, da wir vielleicht aufgrund der Vielzahl an Vermittlungen nicht alle persönlich erreichen. Eingeladen sind natürlich auch alle fleissigen Helfer und Unterstützer. Wir freuen uns drauf.

Montag, 29. Mai 2017

Das war nicht wie sonst

nach einem dieser Terroranschläge. Das Gefühl. Das war dieses Mal anders und ich bin da auch noch nicht mit durch. Bisher war alles weit weg. Auch Weihnachstmarkt in Berlin war nicht so nah. Als die "Gladbecker" damals in Bremen waren, das fand ich nah und beunruhigend. Als keiner so richtig wusste wo fahren die jetzt wieder hin. Aber da war ich 20. Nenn es abstumpfen oder es gibt immer Ereignisse, die dich mehr berühren als andere Katastrophen. Ich kann da keine Liste von 1 bis 10 machen, aber die Geiselnahme in Beslan, die Minenarbeiter in Chile oder der German Wings Crash vor 2 Jahren sind Ereignisse, die bei mir sofort da sind, wenn es um Erinnerungen geht. Kind 1 lebt in Manchester. Warum Manchester? Sowas passiert in London, aber doch nicht in Manchester. 2 x waren wir sie dort schon besuchen. Sie war im April in dieser Arena auf einem Konzert und hatte für dieses Konzert am Montagabend vor einer Woche keine Karte mehr bekommen. Ich wusste nicht, dass sie da überhaupt hin wollte. Sie war an dem Abend um 22 Uhr im Bett. Sie arbeitet wenn sie kein College hat 8 Stunden täglich und macht noch Sport. Als sie morgens aufgewacht ist hat sie sich über die ganzen Handynachrichten gewundert. Freunde, die wussten sie wollte eigentlich da hin und ob alles in Ordnung ist. Auch ich hab auf meinem Handy morgens erst durch Kind 1 davon erfahren. Und dann liest du das und dein Kopfkino fängt an. Diese verblendeten, gehirngewaschenen Idioten, die von ihrem "Triumpf" ja nicht mal mehr was mitkriegen. Und ja, ich weiss, der ganze Westen bombt in Syrien auch Zivilisten in die Luft. 

Und diese ganzen schlauen Tipps danach. "Die Sicherheitskontrolle beim Einlass war so lasch." Häh? Es ist doch üblich nach einem Konzert alle Türen zu öffnen, damit die Leute schnell raus können. Der hätte sich auch vor der Tür in die Luft sprengen können. Völlig egal. "Das kommt wenn man die Flüchtlinge alle einfach so einreisen lässt!" Ja, in England geboren der hässliche Schnösel... Ich weiss nicht, ob es für Hinterbliebene, egal bei welchem Verbrechen, schlimmer ist wenn der Verursacher vor Gericht gestellt wird oder wenn er wie hier in Fetzen ist und man keinen hat den man dafür hassen kann. Es ist schwer vorzustellen. Aber die Engländer sind ein wirklich einmaliges Volk mit ihrer Reaktion. Kind 1 wurde auf der Arbeit morgens erstmal in den Arm genommen. Die trauern alle mit, aber lassen sich nicht unterkriegen und verängstigen. Lass sie krebsrot und besoffen durch Urlaubsorte torkeln und natürlich nicht kochen können oder beim Fussball zuschlagen. Die Englandschublade... Wir haben bei 3 Englandbesuchen bisher immer nur sehr höfliche und sehr lustige Menschen getroffen. Sie hat erzählt von der Stimmung da und sie ist von Donnerstag bis heute in Italien bei einer ehemaligen Klassenkameradin, die in Pisa studiert, gewesen. Ich glaub auch das war gut. Lange geplant und passte nun um abzulenken.

So, das war nur für mich. Aus´m Kopp auf´s imaginäre Papier. Dann hab ich eine Bitte bzw. auch Kind 2. Sie ist ja nun an der "universidade" und da gibt es neben jeder Menge Rituale, die sie grösstenteils hinter sich hat, auch die Zeremonie des "traje" und viele Regeln. Dieser schwarze Umhang darf irgendwie die erste Zeit nur speziell gefaltet über einen bestimmten Arm getragen werden. Alles (einschliesslich Uniform dazu) auch immer nur an bestimmten Tagen. Nun waren wir im April zu der Zeremonie wo die Patentanten und -onkels der Studenten um Mitternacht ihrem Paten den Umhang umlegen. Da war die Hölle los. Man konnte nicht umfallen, so dicht gedrängt standen wir bei der Zeremonie.








Nun zur Bitte. Es ist Tradition nun nach der Zeremonie so Aufnäher (heisst das so auf Deutsch) auf den Umhang zu nähen. Dafür gibt es hier extra Läden. Die haben aber ja alle das Gleiche. Wenn ihr in Deutschland oder wo auch immer mal einen witzigen Aufnäher seht, dann denkt an uns. Ich hab auch schon gegoogelt. Wappen von Bremen und Niedersachsen ist kein Thema, Länderflaggen gibt es hier auch. Was wir suchen sind witzige Sachen. Weiss aber gar nicht ob es sowas in Deutschland gibt. Da wird doch sowas nur für Kinderknie und Kutten benutzt oder? Hier ist mal ein Beispiel.




Sonst noch? Kind 2 hat nun ´n Freund und kaum erzählte sie mir davon meinte sie gleich: "Du hast den doch bestimmt schon bei Facebook gegoogelt!"

Samstag, 13. Mai 2017

Update der letzten zig neuen Nasen


So, ich sitz hier und steh nicht eher wieder auf bis der Eintrag fertig ist. Ha... ha... ha... Das war vor 4 Tagen. Zurück zum Anschluss an den letzten Eintrag. Wir waren in England Kind 1 besuchen. Mann verkauft immer so Sachen auf einer Plattform wie ebay. Heisst hier OLX. Da er da angemeldet ist bekommt er immer die neuesten Anzeigen direkt hier aus der Umgebung. Alles. Mit dabei auch diese hier.
Da sagt Mann: "Die sehen doch niedlich aus!" Das von ihm! Ich sag: "Dann ruf da doch an." Er hat dann ne Nachricht hingeschickt und ein paar Tage später sind wir dann dahin. 2 Dörfer weiter, der einzige Minimercado hier im Umkreis. Es waren nicht nur die Hunde auf den Fotos. Wir haben 10 Hunde von dort mitgenommen. Alle 4 auf den Fotos liessen sich nicht anfassen. Dann hat er uns die hier gezeigt: 



Die haben wir gleich mitgenommen. Mutter und 3 Welpen. Ihre Kette verdrehte sich immer am Baum. Ich weiss nicht, wie dieser magere Hund es geschafft hat die Welpen zu ernähren. Das Schlimmste waren die Zecken. In den Ohren, an den Ohren, am Hals, zwischen den Zehen... überall. Tja, und den alten Herrn. Der wird eh sterben hat er gesagt. Angeblich hat er ihn gegen die Zecken mit dem hochgiftigen Lava-Cao behandelt, was seit Jahren verboten ist, weil die Hunde kurz nach dem Waschen sterben. Aber dann hätten ja die Zecken weg sein müssen. Es war einfach sein schlechtes Gewissen. "Ganz plötzlich sind die Zecken da gewesen." Kurz und nicht gut. Eine Woche gekämpft und es sah so gut aus nach der Bluttransfusion von Greta, morgens noch Carla angewedelt und nur Stunden bevor ich ihn abholen wollte bekam er einen Anfall. Er wurde dann in Narkose gelegt und der Arzt sagte: Wenn er gegen 17:30 Uhr wieder aufwacht und dann gleich wieder krampft, dann macht es keinen Sinn. Carla und ich sind dann hin und es kein schöner Anblick den Hund da mit Schaum vorm Mund und rollenden Augen zu sehen. Es kam wie der Arzt gesagt hat und wir mussten dann der Einschläferung zustimmen. Das war richtig hart, weil es so gut aussah und er wirklich noch eine richtig gute Restzeit verdient hätte. 

Also von dort mitgenommen hab ich: 
 
Eben den alten Gepetto, dem es leider nicht vergönnt war noch ein anderes Leben kennen zu lernen.






Die Mutti Siri mit ihren 3 Welpen Salsa, Samba und Solea: 



Hier sieht man die Zecken ....
 

  
und hier: 


Dagegen sehen sie nun gut aus, auch wenn sie nach 4 Wochen immer noch Krusten haben








Die anderen 4 Hunde liessen sich so nicht anfassen. 3 konnte er dann wohl beim Fressen einsperren (ich hatte eine große Box und die Falle hingebracht) und ich hab die restlichen 4 dann am nächsten Tag abgeholt. 


 Also 2 von denen lassen sich bis jetzt nicht anfassen. Das Mädchen im Käfig war läufig und sollte eigentlich mit zum Kastrieren, aber wie? Ok, für die Hintour kann ich ihr eine Tablette geben. Und dann? Trichter um? Gucken wir mal wie sich das entwickelt.





Diese beiden Würfe Welpen sehen sich ja sehr ähnlich und ich gehe mal davon aus, dass sie den selben Vater haben und wer weiss, ob nicht auch Gepetto da was mit zu tun hatte...

Ganz ist diese Geschichte noch nicht zu Ende. Der Typ ist der Besitzer des einzigen Minimercados (kleiner Supermarkt) hier in der Umgebung und er hat noch eine große Hündin angekettet und eben die Mutter der T2-Welpen. Für beide hab ich ihm nochmal Entwurmung und Zecken/Flohtablette gegeben. Ich hab gesagt wir müssen die Hündin kastrieren lassen, sonst sind hier in 2 Monaten wieder Welpen. Kostet 60 Euro. Er sich gewunden wie ein Aal. Ich sag figty fifty? Ok. Die große Hündin wollte er nicht kastrieren lassen, "da kommen eh nur kleine Hunde vorbei, die schaffen das nicht!" Dieser Mann ist dumm wie Brot, wobei das für ein Brot eine Beleidigung ist. Nur seine Frau topt das noch. Ich wollte die zumindest die eine Hündin mitnehmen. Da schreibt er mir, er vermisse die ganzen Hunde und er möchte die auch nicht kastrieren lassen! Boah. Hab ich Irene angefunkt. Die hatte ich getroffen, als sie mit 3 Hunden Gassi gegangen ist und mir erzählte, dass der eine davon auch von dem Typen ist und voller Zecken war und ob der alte Hund (Gepetto) von Facebook nicht auf von da wäre, er wäre ihr so bekannt vorgekommen! Ich sag zu Irene, wenn es am Geld liegen sollte, dann bezahl ich das komplett, aber ich kann nicht die Kastrationen für alle Hunde unseres Bezirks hier übernehmen, also bitte nicht an die große Glocke hängen. Hat Irene ihm ins Gewissen geredet und nun soll angeblich die eine am 25.05. mit. Ich bin gespannt.

In der Woche bevor wir in England waren schrieb Senhor Valdemar Carla voller Panik an, dass beim städtischen Tierheim eine hochschwangere Hündin über den Zaun geworfen wurde und die Babys müssten so kommen. So haben wir uns die Hündin angeguckt um dann rauszufinden, dass die Hündin schon bei einem Besuch vor 3 Monaten im Tierheim war und er war so schlau sie mit den einzigen beiden unkastrierten Rüden in eine Box zu sperren... Der zuständige Amtstierarzt ist ja auch nur selten da und hat glaub ich auch nicht so den Überblick welche Hunde da sind. Nun hatte er wohl Schiss Ärger zu bekommen und darum diese Geschichte. Hätte er uns früher Bescheid gesagt, dann wäre sie ruckzuck noch mit zum Kastrieren gefahren. Sie ist ja wohl nicht über Nacht dick geworden. Inzwischen kann ich das nicht, mein Gewissen ist vielleicht noch nicht ganz abgefuckt, wenn ich weiss, die Welpen sind komplett fertig im Bauch und die Mutter hat die Milch schon in ihren Möpsen. Ich hatte auch noch einen Zwinger mit Rotlicht frei, wenn ich das Pitbullmädchen umpacke. So kamen dann einen Tag vor England 7 Welpen zur Welt und ich hab sie dann direkt nach dem Urlaub abgeholt. Das waren dann 18 Neuzugänge in 2 Tagen. 



Dann war Kastrationstour und auf dem Rückweg rief Carla mich an (sie fährt ja nur morgens mit hin, weil sie dann bis 19 Uhr donnertags arbeitet) Senhor Valdemar hat ein Welpenmädchen in der Nähe eines Stausees gefunden. Alleine, dünn, voller Zecken. Mit etwas Umweg hab ich das Mädchen dann gleich abgeholt.



Ein so süsses und liebes Mädchen. 3 Tage später lag sie tot im Welpenhaus. Ich weiss nicht warum. Ich hab ja mal einen Welpen obduzieren lassen, aber da ist auch nichts bei rausgekommen. So hab ich es denn hingenommen und gehofft es ist nichts Ansteckendes. 

Anfang April hatte mich noch die Catarina, von der ich die letztens Ps genommen hab (wo die Schwester die Hündin nicht kastrieren lassen will und der Schwager die gerne im Müll gesehen hätte) gefragt. Sie hätte eine Freundin, deren Hündin auch Welpen hat und hat mir dieses Foto geschickt...

 
Ganz toll. Ich hab gesagt, die sehen aus, als wenn die Haut- oder Fellprobleme haben. Also ist sie hin und hat nachgeguckt und Fotos gemacht.



Dem war dann aber nicht so. Unabhängig davon hatte ich gesagt, ich nehm die dann Ende April/Anfang Mai. Nun hab ich mich mit der Catarina etwas überworfen, weil ich eben auch nicht nochmal zur Verfügung stehe, wenn die Hündin der Schwester wieder schwanger wird. Nein, die werden sicher nicht aufpassen, die hatten auch eine Pekinesin die schwanger war. Mit einem Welpen, der viel zu groß war wie sich dann herausstellte. Haben beide nicht überlebt. So hab ich dann zu der Frau mit der schwarzen Kettenhündin Kontakt aufgenommen und bin hin um die Welpen abzuholen. Sie viel Elend und Dummheit auf einen Haufen hatte ich ja lange nicht... 

Direkt am Tor kam mir ein junger Beagle-Rüde entgegen gesprungen. Sie so: "Aufpassen, damit er nicht rausläuft." Hinter dem Tor war dann noch eine Hündin angebunden und oben am Haus die Mutter der 5 Welpen. Typ Piri, aber nochmal 10 cm größer.






Ich hatte der Else am Telefon schon gesagt: "Kastrieren!" Auch die Preise usw. Da war es so: Ja natürlich blablabla. Vor Ort: Ja, sie hat ja auch Katzen, die eine hat gerade Babys, die andere ist schwanger. Und sie wusste ja auch nicht, dass so eine alte Hündin mit 10 oder 12 Jahren noch Welpen bekommen kann. Aber sie hat ja auch kein Geld zum Kastrieren, da arbeitslos, aber sie kann den Tieren auch nichts antun, also sie abmurksen und so blubberte sie mich mit ihrer Teenagertochter noch am Auto minutenlang voll und ich war ehrlich gesagt sprachlos und hab mir Carla hergewünscht, die weiss in solchen Situationen immer was man sagt. So bin ich dann mit den 5 Welpen nach Hause und deren hübsche und liebe Mutter da lassen zu müssen tat mir so leid. Ich war und bin immer noch sauer über so viel Dummheit und hab auf ihre SMS nicht mehr geantwortet und die Freundschaftsanfrage bei FB auch nicht angenommen. In 5 Monaten sind da die nächsten Welpen, aber auch da ohne mich. Ich bin nicht für die Verantwortungslosigkeit und Dummheit aller Menschen in der Umgebung verantwortlich. 


Und dann war da noch dieses Mädchen, was schon gut 10 Tage gefüttert wurde, sich aber nicht anfassen liess, sondern die Flucht ergriff. Da wusste aber noch keiner ob Junge oder Mädchen. Irgendwann konnte die Frau, die sie angefüttert hat das olle blaue Strohband das noch am Hund war packen. Sie wurde dann rasiert und dann auch noch hier her. 












Sieht jetzt so aus, aber das wächst ja wieder. Nettes Mädels, 2-3 Jahre alt, sehr menschenbezogen. Beine alle dran, auch wenn es auf dem Foto komisch aussieht.


Das sind dann wie viele Hunde gewesen? Ganz schön viele...

Sonst noch? Ja, Kind 2 hat einen Freund. Sie so: "Gib zu, du hast den schon bei Facebook gegoogelt!"

Mittwoch, 19. April 2017

Spendenbericht März 2017

Für den Monat März möchte ich mich ganz herzlich bei folgenden Spendern bedanken: 

Adi
Anne
Annelies 2x 
Bärbel
Britta 
Christa
Elisabeth
Illa
Inga
Ira
Irene
Jutta
Karin 
Katrin
Manuela
Marc-Oliver
Martina und Michael 
Sabine E
Sabine S
Susanna 2x
Susanne
Vera

Spendenbericht Februar 2017

Für den Monat Februar möchte ich mich ganz herzlich bei folgenden Spendern bedanken: 

Adi
André
Anne 
Antonia
Bärbel
Birgit 
Britta
Christa
Cort 
Elisabeth
Gabriele 
Hannah (über Sabine)
Illa
Inga 2x
Irene 
Karin
Katrin
Kerstin
Kirsten
Manuela 2x
Margit 
Marita und Michael
Martina
Mike 
Ralf
Rene
Sabine 2x
Sabrina
Sasa 
Wolfgang und Kerstin

Sonntag, 16. April 2017

Ich war England and it was great

bikohs se wäser wos so fein, se food good ent se plässes neiss. Also wir haben Kind 1 besucht. Das waren nicht ganz 80 Stunden Urlaub. Also für 83 Stunden war der Parkplatz in Lissabon gebucht, darum weiss ich das. Nur die 2 Stunden bevor wir wieder am Flughafen sein mussten hat es geregnet. Sonst Sonne, blauer Himmel, 12 Grad und jeden Tag windiger, aber egal. Wir hatten ein Appartment über AirBNB gemietet und es war auch so wie im Internet beschrieben. Über einem Pub, aber 2. Etage, da war auch nix von zu hören oder zu riechen. Wir wollten nämlich in Ruhe frühstücken und uns das Abendbrot selbst machen. Da konnte Kind 1 auch mit schlafen, obwohl in der gleichen Stadt wie ihre Wohnung. Sonntagabend in Manchester gelandet, Leihwagen abgeholt und los. Ey, ich sitz ja immer (na gut, jetzt das 2. Mal da) hinten und Kind 1 macht das Navi dann. In England mit einem Fahrer mit einer rechts-links-Schwäche!!! 

Am Montag ging es dann nach Liverpool. Waterfront, Cavern Club und wenn ihr mal richtig gut in Liverpool vegan/vegetarisch essen wollt, dann geht in das The egg café. Wir haben das nur dank veganer Suche bei Maps gefunden. Lasst euch nicht von draussen abschrecken, auch nicht vom Treppenhaus. Es ist toll dort. Es ist nett, gemütlich und vor allem sehr sehr lecker! Überhaupt ist England (keine Ahnung wie weit Deutschland da ist) ein Paradies für Veganer und Vegetarier. Hammer! 






Am Dienstag sind wir nach Chester gefahren. Das war eine Empfehlung von Freunden von Kind 1. Denn da wäre es richtig englisch. War es auch. Überhaupt war immer sehr viel los in den Innenstädten. Toll fand ich auch die ganzen Musiker oder andere Sachen, die da gemacht wurden. Ich kenn das aus Bremen nur in der Vorweihnachtszeit, wobei es da anscheinend ein Wettbewerb gibt wer am lautesten ist. Chester hat eine Stadtmauer, die man komplett umrunden kann. Eine sehr lange Stadtmauer! Gegessen haben wir da bei Bella Italia, das ist eine Kette, italienisch geht immer, aber es war auch echt lecker. 





































Am Mittwoch hat uns das Kind noch gezeigt wo es bisher mal gearbeitet hat und arbeitet und dann sind wir nach North-Wales gefahren. Bis zum Lake Bala, wobei der auf walisisch ganz anders heisst. Aber da heisst ja auch nicht mal Polizei Polizei sondern Heddlu und da komm erstmal drauf, wenn du ermordet wirst oder verunfallst. Überhaupt bestehen da die Worte nur aus doppel w, doppel l und Ypsilonsen. Wir waren da n Kaffee trinken und selbst Kind 1, die sonst Slang bereits unterscheiden kann meinte: "Ich hab nix verstanden als der am Tresen eben telefoniert hat!" Überhaupt sind in England nicht nur die Häuschen klein, sondern Pubs und Co auch sehr gemütlich und warm. Vielleicht weil man nicht so viel Zeit draussen verbringt wegen des Wetters. Obwohl die bei 12 Grad und Sonne schon in kurzer Hose rumliefen. Das ist ja ein lustiges Volk und sind an sich schon bunte Gesellen plus Multikulti.









Bevor wir dann wieder zum Flughafen gefahren sind, haben wir noch in der "fetten Olive" (fat olive in Wigan) gegessen, auch das war sehr lecker. Ja, ich ess ja gerne und eben nicht alles. Und wenn das gut ist, also nach meinem Geschmack, dann bin ich auch zufrieden. Anschliessend sind wir noch zu Tesco (große Supermarktkette) gefahren und haben vegane Sachen eingekauft. Hey, die Würstchen von Linda McCartney sind echt lecker. Ich hätte da tonnenweise Sachen kaufen können. Paradies, echt.

Sonst noch? Kind 2 hat wieder Kauderwelsch gesabbelt: "Das kostet da halb so wenig!" Kann man sagen.... ist aber dann ja sehr wenig. Oder Null?