Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 29. Februar 2012

High Life in Tüten!

Der Spruch lag noch irgendwo ganz hinten in meinem Brain. Wo fang ich an, wo hör ich auf?

Montagnachmittag war ich mit Mia auf mehrere Tässchen kaltes Getränk am Strand. Mann weilte zu Hause. Es klingelte Sturm. Die vordere Nachbarin... es brennt bei uns unten im Wald. Also unser kleiner Wald. Sehen konnte man nix, alles verqualmt. Mann die Feuerwehr angerufen und sämtliche Gartenschläuche zusammengesammelt um damit bis unten hin zu kommen. Als er unten war, sieht er, dass es auf dem Nachbargrundstück ist, direkt an unserem Zaun und da seelenruhig die beiden Frischverheirateten (Ende 60) stehen und ihr Unkraut zwischen den Bäumen abfackeln. Nun hat es hier seit Wochen oder Monaten nicht mehr geregnet, es ist alles furz knochentrocken, es brennt wie Zunder. Niemand macht momentan Feuer! Viel zu gefährlich.

Da muss ich mich mal eben über die Leute aufregen, die so begeistert sind vom Wetter und die gerne möchten, dass es so bleibt und die eigenes Wasser haben. Haben wir auch, aber das hilft meinen sämtlichen Nachbarn nicht, denen die Kartoffeln im Boden vertrocknen und die Mandarinen auf Tischtennisballgröße geschrumpft vom Baum fallen. Sehr egoistisch zu sagen: ich hab ja.

Weiter im Text. Mittlerweile waren mehrere Leute aus´m Ort vor Ort. Polizei (weil man braucht eine Genehmigung um ein Feuer zu machen, kostet auch nix, muss man nur zum Rathaus fahren, bekommt dann Post und wenn man dann ein Feuer macht, sagt man vorher bei der Feuerwehr Bescheid!), Zivilschutz und die Feuerwehr kamen. Die Nachbarn (das sind die mit dem neuen Hund) sich keiner Schuld bewusst. Sie hätte ja ein 10 cm Gräbelchen zu unserem Wald gezogen. Man gut, dass Funken nicht fliegen können. Der Rest ist dann kontrolliert abgebrannt, ich weiss auch gar nicht, wie die Feuerwehr bis da ganz unten hingekommen wäre. Anschließend heisse Diskussionen mit den ganzen Leuten aus´m Dorf, denn die Kokeler mag ja nun niemand. Warum wäre eine zu lange Geschichte. Wir haben uns immer mit denen gut gestellt, weil ich Angst habe, dass die meine Hunde vergiften. Ich hoffe nicht, dass die nun am Rad drehen, denn ich weiss nicht, ob die Strafe zahlen müssen. Wir haben anschließend mit denen ganz normal gesprochen, aber wie gesagt, guckste ja nicht in´n Kopp.

Gestern Morgen rief meine Ma an: "Kommste mal, wir haben was unterm Kaktus gefunden!" Tja und dann lag da das...


Nach einem Bad, einer Welpenaufzuchtsmilch-Mahlzeit, einer Rinderhackmahlzeit sah der Hund dann so aus:

 




Sie ist keine 3 Wochen alt, macht die Augen wohl gerade auf und kann gerade so ein paar Meter laufen. Der andere Hund (Oskar) meiner Eltern hat sie gefunden, nicht gebellt, er kam nur nicht wieder ins Haus für mehr als eine Stunde und dann haben die geguckt wo er ist und den Hund erst gar nicht gesehen, lag da wie ein Lappen unterm Kaktus. Dieses Hunde-Baby muss ca. 20 Meter steil hochgekrabbelt sein.

Ich bin später nochmal los, weil wir hier in der letzten Zeit wieder 2 wilde Hunde hatten, die aber plötzlich verschwunden sind, wahrscheinlich vergiftet und ich dachte ein Welpe alleine? Nicht, dass da neben der toten Mutter noch welche liegen. Das ganze Gestrüpp abgesucht, in die Dornen gelauscht... nix. Was hab ich gefunden und am Zaun meiner Eltern? Japp, einen leeren Futtersack. Was hat dieser Hund für ein Glück, wenn sie in irgendeine andere Richtung gekrabbelt wäre, sie wäre gestern verdurstet. Da sind nur Felder und Obstbäume. Da unten kann sie nur an wenigen Stellen überhaupt durch den Zaun, weil fast alles mit Kükendraht zu ist. Da hat sich extra jemand die "Mühe" gemacht und ist zu Fuss da unten hingekraxelt. Ist nicht ganz so einfach, darfste nicht fusskrank sein. Wohl aber kopfkrank.

Mann los - die Welpenmilch gekauft, Opa los - frisches Rinderhack, Oma - Hund gewaschen, ich - alles wieder rausgesucht. Transportkiste, Heizkissen, Minitrichter für das Milchpulver. Da das ja ein Kampf ääh Kämpferhund ist klappt das auch. Vorne rein, hinten wieder raus. Opa ganz verliebt und sie bleibt dort. Ich glaube, die kriegen das gebacken. Ach so, 820 Gramm hat "Erna". Hab ich keine Aktien drin beim Namen.

Und bei euch so?

Kommentare:

  1. Das gibt's doch nicht!
    Wie schön dass es solche führsorglichen Menschen gibt wie euch! Und wie schön, dass Erna bei deinen Eltern bleiben darf.

    (ich wiederhole mich nur, dieses Land ist def. nix für mich. Hut hab vor Dir, deiner Familie und deinen/euren Stahl-Nerven!!!)

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Je mehr ich das lesen, umso mehr könnte ich solche Menschen abschlachten. Tschul ...

    Kann ich verstehen, das Opa verliebt ist. Die ist aber auch zuckersüß ...

    AntwortenLöschen
  3. Polkadots spricht mir aus der Seele!!!

    AntwortenLöschen
  4. ICH BIN SO FROH, dass Erna bleiben darf. Die ist aber auch - wie alle eure Hunde - zum Verlieben.
    So lütt hat sie sich da hochgekrabbelt. Erna, die Starke.
    Mann, bin ich gerade gerührt.

    UND:
    ich hoffe, die Nachbarn fackeln sich ausversehen noch ihr Haus ab.
    Soviel Unvernunft!!

    Oona

    AntwortenLöschen
  5. Es ist schön, dass es Dich und Deine Familie gibt! Ihr seid einfach super!!!

    AntwortenLöschen
  6. Kommt mir irgendwie bekannt vor , unsere Joy war unter Feldsteinen vergraben - wurde auch von tollem Hund samt Familie gefunden und gerettet . Solche Leute liebe ich - die ANDEREN könnte ich .... gelinde gesagt erwürgen .
    Fein , dass Erna nun bei Euch bleiben kann . Viel Freude mit der kleinenn , süßen Knutschkugel ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Jöööööööööööh is die niedlich. Wie schön, dass sie bleiben darf.

    Ich sehs schon kommen - irgendwann betreibst du einen Hunde-Auffang und Vermittlungsstation *ggg*

    Liebe Grüße, Flocke

    AntwortenLöschen
  8. Das gibts ja echt nicht ! Jetzt wenn man sich noch vorstrstellt, wieviele Hunde tatsächlich "entsorgt" oder nicht gefunden werden, dann krieg ich das Kotzen ! 3 Wochen ! Die arme Maus, so tapfer und stark! Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass sie alleine war ! Sicher hatte sie Eltern oder Geschwister.

    Was für ein Glück, dass sie soviel Kraft hatte, den steilen Weg in die richtige Richtung hochzuklettern ! Und erst recht, was für ein himmlisches Glück, zu Deiner Ma zu krabbeln !

    Ich bin echt sehr froh, dass Ihr Euch so engagiert und nicht wegseht !

    Hoffentlich ist ihr Auge nicht entzündet. Ich finde sie zuckersüß und drücke alle Daumen,dass sie gut durchkommt !

    Eve

    AntwortenLöschen
  9. Also ich krieg langsam das Gefühl, dass sich in der Umgebung rumgesprochen hat, dass ihr ausgesetzte Hunde aufnehmt und die ganzen Vollidioten die Hunde bei euch in der Nähe aussetzen... Kann das sein? Schrecklicher Gedanke... Aber schön, dass klein Erna (Mein Gott, da hättense auch zwei M in der Mitte machen können *grumpf*) ein neues Zuhause bei deinen Eltern gefunden hat. Sie ist wirklich zuckersüß. Hat sie was am rechten Auge oder ist das einfach nur noch nicht auf?

    Hm, die Zündelnachbarn hatten also keine Genehmigung. Hätten ja auch keine bekommen. Ey, dann lieber das Unkraut in den Restmüll pfeffern, als so'n Scheiss machen... echt *aufreg*

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin fest davon überzeugt, dass es sich in Hundekreisen im Umkreis von ca. 100 km von Eurem Haus inzwischen rumgesprochen hat, was für Herzchen Ihr seid!
    (Daran, dass die Menschen in Eurer Umgebung sehr respektlos mit Lebewesen umgehen und man vielleicht deshalb alle paar Meter einen Hund im Futtersack aufgabelt, mag ich nicht denken...!)

    Was für eine entzückende Maus!
    Aber mir wird ganz schlecht, dass sie erst 3 Wochen alt ist und schon so ein Abenteuer erleben musste!
    Mannomann, gerade mal die Augen auf und schon so eine anstrengende Reise hinter sich. Was für ein Glück, dass Deine Eltern, bzw. Oskar, sie gefunden haben.

    Die Nachbarn sind ja echt unglaublich! Manche Leute haben ihren Kopf tatsächlich nur zum kämmen. Wenn überhaupt...

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaub das langsam auch, daß sich Euer riiiiesen Hunde ♥ inzwischen rumgesprochen hat. Die kleine Erna ist zuuu niedlich.

    Was Eure Nachbarn betrifft: pöh (lieber nicht mehr schreib, hernach lesen die hier noch mit?)

    AntwortenLöschen
  12. Och Menno auch! Das mit Erna ist ja mal wieder ´n Ding!

    So langsam beginne ich erneut zu begreifen, daß es sattsam (auch bekannte) Gründe gibt, sich wieder über menschliche Abgründe zu wundern. Hatte ich mir ´ne Zeitlang abgewöhnt.

    Das gewohnt ´Gute Händchen´ wünschend...

    Tano

    p.s. Die Vokabel ´Tédio´ scheint in Eurem Wortschatz nicht vorzukommen ... :-)))

    AntwortenLöschen
  13. Bei Euch kehrt nie Ruhe ein, oder?! ;)

    Erna hieß übrigens meine Oma. Ich fand sie toll und deshalb ist auch der Name super. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Ach herrje und so reiht sich klein Erna bei euch ein.Sie hatte wirklich Glück,das arme kleine Mäuschen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Solche unbelehrbaren Vollspacken wie eure Nachbarn gibt es hier auch. Im Sommer alles furztrocken, Waldbrandgefahr, striktes Feuerverbot, aber trotzdem stehen sie am Waldrand und fackeln ihr Kartoffelkraut ab - und ab und zu auch ein bisschen Wald. Da fällt einem echt nix mehr ein!

    Oh man, da hat Erna (sieht irgendwie aus wie ein Colliewelpe?) ja wirklich riesiges Glück gehabt. So ein süsses Hundemädchen - ich könnt's direkt mal durchknuddeln und drück der Kleinen die Daumen ^^

    AntwortenLöschen
  16. Oh man, das gibt's doch gar nicht. Spricht sich vielleicht rum, das ihr so Tierlieb seid?
    Was haben die Tier nur für ein Glück!

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe geheult - auch wenn es vielleicht kaum einer glaubt - so ein kleines Wesen - auch ein Gotteskind - und so wurde damit umgegangen.
    Ich drücke die Daumen, dass Opa weiterhin verliebt bleiben kann und die Süße gut durchkommt und alle viel Spaß mit ihr haben. Oskar hat sie sicher schon adoptiert, sonst hätte er sie nicht bewacht.
    Die Nachbarn? No comment - Irrsinnige gibt es immer wieder!

    AntwortenLöschen
  18. Das arme Baby! Wer wirft denn so ein niedliches Hundebaby weg!!!???
    Ach Mann, das macht mich echt traurig..
    :(((

    Wie schön, dass sie von deinen Eltern gefunden worden ist..
    Heike

    AntwortenLöschen
  19. bei dir steht hier oben: bitte höflich bleiben, sonst....
    ich gebe zu, es fällt mir sehr schwer. ich will jetzt nicht formulieren, was ich den tieraussetzern an den hals wünsche.. ich reiße mich zusammen. wie schon mal erwähnt, ich kenne vieles aus ungarn und bin arg vorgeschädigt.
    ich danke dir und den deinen, dass ihr da seid und dem tier retter.
    manuela

    AntwortenLöschen
  20. Wenn das so weiter geht, wird euer Haus wirklich zur Hundeauffangstation. Es ist toll, dass du, Mann, Kinder und Oma und Opa so seid wie ihr seid. Oskar und Erna scheinen sich ja zumindest zu vertragen im Moment und ich hoffe, dass das so bleibt, die Kleine weiter wächst und bald mit neugierigen Augen in die Welt guckt.
    Den Kommentar von Schmitt's "Manche Leute haben ihren Kopf tatsächlich nur zum Kämmen. Wenn überhaupt..." finde ich großartig.

    AntwortenLöschen
  21. Da haben aber eine Menge Schutzengelchen über Erna gewacht und sie in die richtige Richtung geschubbst zum krabbeln. Sie ist ja sooo süß.
    Schön, daß es Menschen wie euch gibt, die nicht wegsehen *Umarm*

    AntwortenLöschen
  22. Sie ist ja süß :)
    Unglaublich das andere Menschen so einen Welpen einfach aussetzten.. :(

    Lg Alica

    AntwortenLöschen

Bitte höflich bleiben, sonst...